FANDOM


Technik in Phaeton
'
Basistechnologie:
Verfügbarkeit:

Antimaterie kommt an einigen wenigen Stellen in den äußeren Spiralarmen der Galaxis vor und kann in der Atmosphäre von kalten Antiplanetoiden gewonnen werden. Die Existenz einer Antisonne gestattet es Schiffen nicht, in das entsprechende System zu springen, da kein Schild dem Antipartikel – Bombardement standhalten kann. Auch sonst werden sehr starke Schilde für diese Mission benötigt, die erst seit ca. 500 Jahren zur Verfügung stehen. Zudem ist die Reise zu solchen Einzelplaneten ohne Sonne recht schwierig, da nur sehr kurze Sprünge dorthin und von dort weg möglich sind. Dies reduziert die Zahl der Kandidaten auf ein knappes Duzend, von denen momentan nur vier „bewirtschaftet“ sind. Diese liefern jedoch über 50% der von allen intelligenten Spezies genutzten Energie.

AM wird bevorzugt in großen Kraftwerken in Energie gewandelt, aufgrund der Brisanz sind einige davon im stationären Orbit und versorgen Energiestationen auf der Oberfläche mit Hilfe kohärent ausgestrahlter Gammastrahlung bzw. kleinere Stationen mit Mikrowellen.

EnergiezellenBearbeiten

AM – Energiezellen werden selten und dann bevorzugt in Raumschiffen & Jägern eingesetzt. Sie sind hoch Leistungsfähig, benötigen aber besondere Abschirmung, was ihre Größe auf etwa Minimal 0.53 m3 festsetzt. Zudem sind sie hochgradig instabil und führen im Kampfeinsatz dazu, das sie im Falle eines Treffers explodieren und Strahlung freisetzen.

Daher werden vom Militär bevorzugt HSE eingesetzt, in teuren Zivilfahrzeugen sind AM - Zellen jedoch gängig. Allerdings ist ihre maximale Ladung oft gesetzlich geregelt, so das Hochleistungsfahrzeuge oft nachladen müssen.

Antimaterie als WaffeBearbeiten

AM – Waffen sind simpel und effizient. Ihr Einsatz in Atmosphäre setzt jedoch das Tragen von Strahlungsschilden voraus, daher kommen sie in der Regel nur selten und an schwer beschildeten Fahrzeugen vor. Kleine AM – Raketen werden dagegen gerne eingesetzt. Generell wird man diese Waffen jedoch in bewohnten Regionen selten verwenden. Das Problem ist die Sekundärwirkung. Die freiwerdenden Gammastrahlen sind derart hochenergetisch, dass sie selbst durch feste Materie kaum gebremst werden, dadurch wird der Boden bis in viele Kilometer Tiefe, das innere von Bunkern, schwer gepanzerte Fahrzeuge und Objekte, die viele Kilometer weit entfernt sind noch verstrahlt.

BombenBearbeiten

AM – Bomben sind die zerstörerischsten Waffen der Galaxis. In ihnen trifft bei Detonation Materie auf Antimaterie und setzt unvorstellbare Mengen an Energie in Form von hochenergetischer Gammastrahlung frei. In ihrer Größe und Zerstörungskraft sind sie beinahe unbegrenzt. Einige große AM – Bomben werden als sogenannte Planetenzerstörer bezeichnet – zu recht! Selbst wenn der Planet an einem Stück bleibt, leben wird dort fortan für viele Jahre nichts mehr!!!

sonstige VerwendungBearbeiten

Geringe Mengen von Antimaterie sind der Schlüssel für Gravitations-, Sprung und Schildtechnologie. Sie können jedoch auch in Beschleunigern hergestellt werden.