FANDOM


Technik in Phaeton
'
Basistechnologie:
Verfügbarkeit:

Nach der bereits beim Raumsprung erwähnten Formel

Masse(Sonne)/Masse(Schiff)*Abstand(Sender <– >Sonne) > Sprungdistanz

können Objekte sehr kleiner Masse beliebige Distanzen überspringen, sofern Gravitation an Ursprung und Ziel identisch sind. Daher bieten sich Neutrinos für die Übertragung von Information zwischen beliebigen Punkten der Galaxis an. Die Information wird binär kodiert auf eine Neutrino – Antineutrino – Übertragen kodiert und wenn der Sender in einem System die stehende Welle erzeugt, wird diese Folge von einer Nachrichtenstation, die sich für alle Systeme Galaxieweit auf einem Punkt genau definierter Gravitation befindet, zum Zielsystem gesendet. Die Erzeugung der Neutrinos / Antineutrinos erfolgt in zwei getrennten Kernreaktionen, ein modulierendes Kraftfeld (der schwachen Wechselwirkung) überträgt die Daten. Die Größe der gesamten Einheit ist etwa 1000 m³, wegen der schwierigen Fokussierung und Detektion der Neutrinos.

Beschränkungen der Kommunikation:

Da ein System immer nur gleichzeitig mit einem einzigen anderen kommunizieren kann, beide Satelliten / Stationen aufeinander abgestimmt sein müssen / aufeinander hören müssen, (und währenddessen lokal kein Raumsprung von Schiffen stattfinden kann), gibt es feste Zeiten, zu denen die Informationen übertragen werden. Je nach Wichtigkeit des Systems gibt weitere Kanäle, d.h. Satelliten, aber auch die können oft nur mehr Bandbreite aus dem gleichen System übertragen. Echtzeitübertragungen sind somit zwar möglich, aber erstens sehr teuer, da sie viel Bandbreite belegen, und zweitens nur zu bestimmten Zeiten. Andere Informationen werden manchmal praktischerweise über mehrere Drittsysteme geschickt, da z.B. unwichtige Sektoren normalerweise nie Kontakt mit den Kernsystemen haben. Daher sind von dort aus keine Echtzeitübertragungen möglich. Zudem kommt es zu zusätzlicher Zeitverzögerungen bei der Übertragung zwischen den Stationen bei den Sonnen und den einzelnen Planeten, sofern nicht zusätzliche Satelliten – Ketten die Nachricht ebenfalls per Neutrino-Sprung bis zum Ziel weiterleiten. Nur Zentralplaneten wie Raccequai u.a. verfügen über solche gut ausgebauten Satellitennetzwerke. Typische Verzögerungen bei sonnennahen Planeten sind ca. 20 Minuten.